Brakel


Die Brakelhühner zählen zu den ältesten Hühnerrassen sind aber trotz ihrer hohen Legeleistung und dem äußerst attraktiven Farbbild sehr selten gehalten. Besonderst positiv ist auch die Frühreife der Tiere und sie zeichnen sich als absolute Nichtbrüter aus.
Die Brakel gibt es in den Farben Gold und Silber, wobei der silberne Farbschlag noch etwas verbreiteter ist als der goldene. Die Rasse zeigt eine derbe aber gefällige Landhuhnform bei Mittelhoher Stellung mit ziemlich hoch getragenen Schwanz und voller Befiederung. Das Gefieder ist bis auf den Kopf, Halsbehang und Sattelbehang gebändert, je nach Farbschlag silber/schwarz oder gold/schwarz. Der Kopf, Halsbehang und Sattelbehang muß rein silberweiß bzw. goldbraun sein.
Die Schalenfarbe der Eier ist weiß, das Bruteigewicht sollte 35g betragen.